Ein Plädoyer für die Liebe


Ein Plädoyer für die Liebe

Liebe ist. Liebe ist Sein. Ich darf sein.

Ich darf Sein mit jedem Quentchen Liebe, das in mir ist. Ich muss nicht warten, bis ich mit mir im Reinem bin. Ich darf mit jedem Quentchen Liebe nach außen gehen. Ich darf zeigen das ich lieb bin, mit mir selbst. Immer, ohne zu warten.

Verweile ich, wartend auf dem Moment, in dem ich mit mir im Reinem bin, vergeht die Zeit. Die Stunden, Wochen, Monate und Jahre vergehen. Ich werde reiner und bin es nicht. Ich bleib bei mir. Ich verweile in mir. Ich perfektioniere mich.

Das Reine ist nicht. Die Trennung ist nicht. ES ist da. Und vielleicht ist das Unrein Sein, die Triebkraft der Liebe. Mit jeder Faser, die ich spinne, zerreiße oder aufnehme bin ich und darf ich mich durch die Welt bewegen. Das schließt ein, die Anderen Wesen dürfen das auch.

Es tut gut zu wissen, ich bin richtig. Dann ist auch jedes andere Wesen richtig.

Und so IST Liebe. Ich bin. Du bist. Sie ist. Er ist. Es ist. WIR sind.

Da.

Ein Kommentar zu „Ein Plädoyer für die Liebe

Kommentar verfassen (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.