Verrückt sein – sich verrücken


Meine Welt verrückt sich.
Die Welt verrückt sich um mich.
Ich bin ein wenig verrückt.

Ich rücke mich vor.
Ich rücke mich zurück.

Ich rücke mich nach links.
Ich rücke mich nach rechts.
Ich rücke mich um mich herum.

Ich verrücke mich.
Ich lasse mich rücken.
Ich bewege mich.

Ich durfte mich bewegen
ich durfte verweilen im Raum
Ich durfte sein

Ich bewege mich nun
Ich darf mich bewegen
Ich darf sein
Ich bin

Ich danke Ihm
(Benediktshof – Münster-Handorf 2013)

4 Kommentare zu „Verrückt sein – sich verrücken

    1. Es war eine stille Zeit (Schweigen). Von Ruhe keine Spur. Was Mensch nicht alles erfährt, wenn er die Klappe halten darf – ohne Witze, Bemerkungen und anderen Füllwörtern des Lebens. Ein emsiges Hören war gefragt. Liebe Grüße von hier

      Liken

Kommentar verfassen (E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.